Sie sind hier: Museum / Bedeutende Personen der Gothaer Geschichte / Dr. jur. Arwed Emminghaus

DA IST ES EINE LUST, GESCHICHTE ZU SCHREIBEN

dr-jur-arwed-emminghaus
Dr. jur. Arwed Emminghaus

In der Geschichte der Gothaer Gesellschaften hat es zu allen Zeiten Personen gegeben, die sich aus der großen Menge der für die Unternehmen tätigen Menschen herausgehoben haben. Nicht unbedingt immer in leitender Position an der Spitze war für sie „ihr” Unternehmen Lebensinhalt. Sie experimentierten, wenn es galt, Ideen zu verwirklichen, neue Wege zu finden, um eine Theorie entwickeln zu können. Mit ungewöhnlichem Einsatz verfolgten sie ihr Ziel, das nicht dem Eigennutz, sondern immer dem Gemeinwohl als ihrer obersten Prämisse galt.
Nach den „Geschichten aus der Gothaer Geschichte” und den „Schätzen aus den Gothaer Archiven” wollen wir „bedeutende Personen der Gothaer Geschichte” in die Erinnerung zurückrufen.

Die erste Stelle verdiente natürlich der Gründer der Gothaer Versicherungsbank und der Gothaer Lebensversicherung, Ernst Wilhelm Arnoldi. Sein Werk ist in so vielen Büchern, Aufsätzen und Chroniken gewürdigt worden, daß wir eine andere Person, die sich vornehmlich um die Geschichtsschreibung verdient gemacht hat, herausgreifen können:

Dr. jur. Arwed Emminghaus.
„... da war es mir, als wenn ich das stille emsige Treiben eines kleinen Vereins edler, für das
Wohl der Menschheit begeisterter, weiser und thatkräftiger Männer deutlich vor mir sähe, welche hier unter Ernst Wilhelm Arnoldis Führung ein Werk ins Dasein riefen - so uneigennützig und grossartig gedacht, wie nur wenige Schöpfungen seinesgleichen.”

Mit diesen im Stil ihrer Zeit überschwenglichen Worten beginnt Emminghaus die 1877 in Weimar zur Feier der fünfzigsten Wiederkehr des Tages der Gründung der Bank erschienene Geschichte der Lebensversicherungsbank für Deutschland zu Gotha. Bereits ein Jahr später, 1878, erschien ebenfalls in Weimar bei Hermann Böhlau seine Biographie Ernst Wilhelm Arnoldis „Leben und Schöpfungen eines deutschen Kaufmanns”.

Arwed Emminghaus war als Nachfolger von Julius Hopf von 1873 bis 1903 Generaldirektor der Gothaer Leben. Einer alten thüringischen Juristenfamilie entstammend, studierte er in Jena Rechts- und Cameralwissenschaften und betätigte sich über ein Jahrzehnt in den unterschiedlichsten Berufen. Von 1866 bis 1872 war er Professor der Wirtschaftswissenschaften am Polytechnikum in Karlsruhe. Seine beiden vorgenannten Werke sind klassische Leistungen der historischen Nationalökonomie. Emminghaus war 1899 einer der Mitbegründer des deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft.

To top Home page Information Site map Contact us