Sie sind hier: Museum / Versicherungsschäden / Hamburger Brand 1842
Hamburger Brand 1842
Hamburger Brand von 1842/ The fire of Hamburg in 1842/ L'incendie de Hambourg en 1842/ EI incendio de Hamburgo en 1842
Hamburger Brand 1842

Hamburger Brand

Der Hamburger Brand gehört zu den Katastrophen, welche die Entwicklung des Versicherungswesens nachhaltig beeinflusst haben. Das Feuer ist am 5.5.1842 in einem Hause der Deichstraße ausgebrochen und breitete sich, begünstigt durch die Trockenheit des Frühjahrs, in den mit leicht brennbaren Waren gefüllten Lagerhäusern der Hafengegend nach allen Seiten hin aus.

Die Feuerwehr konnte der Lage nicht Herr werden, und auch die Schiffsspritzen mussten ihre Tätigkeit einstellen, weil ausfließender Spiritus auf dem Wasser in Brand geraten war.

Unter dramatischen Umständen brach die Nicolai-Kirche nach der Mittagspredigt des Himmelfahrtstages zusammen. Zwei Tage später erlitt die Petri-Kirche ein ähnliches Schicksal.

Ebenso wie 1666 in London trug auch in Hamburg der aufkommende Wind zur katastrophalen Ausbreitung des Brandes bei. Jedoch entschloss man sich hier, Häuser zu sprengen. Nach 79 Stunden Dauer kam das Feuer in den Morgenstunden des 8.5.1842 zum Erlöschen, weil sich der Wind gedreht sowie ein Wall und ein Arm der Alster dem weiteren Ausbreiten der Flammen ein Ende gesetzt hatten. Gleichzeitig ergossen sich Regenschauer auf die zahlreichen Flüchtlinge und das gerettete Mobiliar.

Lit.: P. Koch, Große Katastrophen der Versicherungsgeschichte, VW 1966.

Zusatztexte

Hamburg brennt!

Am 5. Mai 1842 brach in der 160.000 Einwohner zählenden Stadt Hamburg ein verheerendes Feuer aus. Ausgehend von einem Brand in einem Speicher, verbreitete sich das Feuer rasend schnell und legte innerhalb von drei Tagen 1.100 Wohnhäuser, 4.000 Wohnungen und 102 Speicher in Schutt und Asche.51 Menschen verloren während der Brandkatastrophe ihr... 

Die Feuerprobe: Der große Brand von Hamburg

Hamburger Brand 1842

"Die Gothaische Bank befinde sich in einer Stellung, welche der erste Unglücksfall vernichten muss. Sie werde, wenn es zu einer größeren Nachschussforderung komme, schon rein rechtlich nicht in der Lage sein, diese Beiträge einzuziehen." Diese Gelegenheit schien für die Neider der noch jungen Gothaer gekommen, als im Mai 1842 die... 

Drum brausend Töne Lob und Ehr

Hamburger Brand 1842

Die alles verzehrende Flamme war seit Anbeginn die größte Gefahr für Hab und Gut, Leib und Leben. Verständlich, dass der Feuerwehrmann, der in größter Not als Helfer und Retter auftrat und dabei oftmals das eigene Leben riskierte, bis heute wie ein Held nach gewonnener Schlacht gefeiert und - wie das Beispiel zeigt - auch besungen wurde. Die... 

To top Home page Information Site map Contact us